Marvin sitzt
Marvin sitzt

Im Herbst 2019 begann mein duales Studium mit der Einführungswoche bei ZWILLING – und jetzt? Jetzt schreibe ich nächsten Monat meine Abschlussprüfung zum Industriekaufmann bei der IHK, keine zwei Jahre später.

Die Zeit verging wie ein Katzensprung, gestern war ich der Neue in einer unbekannten Stadt und heute beinahe Industriekaufmann. Die ständige Abwechslung zwischen Theorie und Praxis, zwischen Fachhochschule, Berufsschule und ZWILLING ließ die Zeit verfliegen, schnell, aber mit vielen neuen Kenntnissen und Erfahrungen.

 

Hochgerechnet haben wir knapp ein Jahr die praktische Ausbildung im Betrieb genossen, dazu etwa sechs Monate zweimal die Woche Berufsschulunterricht – da fragt man sich: Dann kann man schon eine IHK-Abschlussprüfung schreiben?

Ich bin der Überzeugung: Mit Fleiß und Organisation schafft man das.

 

Dies wird vor allem dadurch unterstützt, dass das in der Berufsschule und in der Fachhochschule Gelernte im Unternehmen direkt in der Praxis umgesetzt werden kann. Das festigt das Gelernte umso besser im Gehirn. Eigeninitiative spielt hierbei auch eine große Rolle. Da in den wenigen Tagen der Berufsschule nur der Kern des wichtigen Lehrmaterials vermittelt werden kann, heißt es, sich auch mal selber aufzuraffen und für sich was zu tun. Ob jetzt für Hausaufgaben oder Stoffwiederholungen), der Vor- und Nachbereitung von Klausuren und dem Anfertigen von Lernmaterial oder letztendlich auch der frühzeitigen Vorbereitung der Abschlussprüfung. Und das selbst nach langen Arbeitstagen. Der Fähigkeit, lange Texte auswendig zu lernen, wie es einem wohl noch in der Schulzeit zum Teil noch weitergebracht hat, weicht der Notwendigkeit des Fleißes, denn jetzt heißt es: lernen und verstehen. Auch die Zeit- und Organisationsfähigkeit nimmt einen hohen Stellenwert ein, denn nur so lässt sich der Regen der Klausuren und Prüfungen, der pro Semester durch Berufsschule und Uni ansteht, auch gut bewältigen.

 

Bis zum Schreiben der Abschlussprüfung ist einiges zu tun: Erst muss ein Thema aus einem Einsatzgebiet im Unternehmen gewählt und für die mündliche Prüfung im Sommer vorbereitet werden. Dazu gilt es einen Antrag für die IHK zu schreiben und nach Annahme einen Report dazu zu verfassen. Zusätzlich muss der Ausbildungsnachweis, also die Sammlung aller Monatsberichte beim IHK eingereicht werden. Erst, wenn alle diese vorbereitenden Schritte erledigt wurden, kann man seine volle Konzentration der schriftlichen und später mündlichen Abschlussprüfung widmen.

Schulung

Es ist nun gut ein Monat hin bis zur schriftlichen Abschlussprüfung und wir stecken mittendrin in den Vorbereitungen. Mit dem „wir“ meine ich die Dualen Studenten des Jahrgangs 2019 und die Industriekaufmänner/–frauen des Jahrgangs 2018 bei ZWILLING, denn wir ZWILLING Azubis bestreiten die IHK-Sommerprüfung zusammen. Die Vorbereitung fällt dabei ganz individuell verschieden aus – die einen fertigen sich Lernzettel an, die anderen gucken sich die Materialen der Berufsschule nochmal an und wieder andere 

wiederholen Aufgaben. Eine Mischung der verschiedenen Methoden ist sicherlich auch sinnvoll. Uns steht zusätzlich vom Unternehmen ein Azubi-Navigator zur Verfügung, der uns mit Lernkarten, Übungs- und Prüfungsaufgaben das Lernen erleichtert. Hiermit lässt sich auch sehr gut der Lernfortschritt überwachen. Des Weiteren bekommen wir interne Kurse mit der Ausbildungsleitung, die der Prüfungsvorbereitung dienen. Hier sprechen wir über wichtige Prüfungsthemen und können eine mündliche Prüfung simulieren.

 

Ich wünsche allen angehenden Industriekaufleuten, die dieses oder in den nächsten Jahren Ihre Abschlussprüfung schreiben werden, viel Erfolg.

 

Jetzt liegt’s an uns.

 

Damit wäre dann der erste Meilenstein geschafft und wir haben bald unseren IHK Abschluß in der Tasche. Im nächsten Jahr folgt dann der letzte Schritt - der Bachelor Abschluß.

Marvin Person

Geschrieben von Marvin (Dualer Student)


Weitere Artikel


  • Eine Reise ins Innovation-Management


    Hi, mein Name ist Joshua und ich absolviere mein Duales Studium bei ZWILLING. In diesem Blog-Beitrag möchte ich euch auf eine kleine Reise durch meine erste Abteilung, meinen Alltag im Büro sowie meine dazugehörigen Aufgabenbereiche mitnehmen. Herzlich Willkommen im Innovation-Management!

  • Zwischen ZWILLING und Heimat


    Schon früh in der Schulzeit fiel meine Entscheidung: Ich will weg von zu Hause, Neues kennenlernen, Karriere machen. Nicht unbedingt ins Ausland, aber raus aus dem Dorf, rein in das Stadtleben. NRW war mir bekannt für die großen ansässigen Industrieunternehmen, die Klingenstadt Solingen schon lange eine Option.

  • Auslandssemester USA 2020


    Hallo, mein Name ist Lisa Eggert und ich bin duale Studentin bei ZWILLING. Ich habe mich dazu entschieden, mein Auslandssemester in den Vereinigten Staaten zu verbringen und habe mir hierfür Kalifornien ausgewählt. Die Universität, welche ich besucht habe, war die UCR (University of California Riverside).