Bewerbung
Bewerbung

Dir fällt es schwer, ein Bewerbungsschreiben zu verfassen in dem Du Deine persönlichen Stärken hervorhebst? Keine Sorge, damit bis du nicht alleine! Dennoch ist eine Bewerbung ein wichtiger Schritt in Deinem beruflichen Werdegang. Denn mit einer Bewerbung zeigst du nicht nur Dein Interesse an einer Firma und einem Beruf, Du hinterlässt auch einen ersten Eindruck bei Deinem potentiellen neuen Arbeitgeber.
Wir haben für Dich ein paar hilfreiche Tipps und Tricks zusammengestellt, die wir, die kaufmännischen Azubis, bei unserer Mithilfe im Bewerbermanagement von ZWILLING sowie durch unsere eigenen Erfahrungen in unserem eigenen Bewerbungsprozess gesammelt haben.

writing

Ein persönliches Anschreiben an die jeweilige Firma ist dabei in unseren Augen der wichtigste Bestandteil Deiner Bewerbungsunterlagen, da Du in diesem Deine Persönlichkeit zeigst.
 

Neben dem Anschreiben sollte Deine Bewerbung die folgenden Dokumente enthalten:

  •  Deinen vollständigen Lebenslauf
  • Deine letzten beiden Zeugnisse aus der Schule (beim Dualen Studium: Schulabschlusszeugnis + EF + Q1)
  • Zertifikate, die Du erhalten hast (z.B. Ehrenamt, Sprachkurse, etc.)
  • Praktikums- und / oder Arbeitszeugnisse von vorherigen Arbeitgebern

Erstelle Dir am besten einen Ordner auf deinem Computer oder Laptop, in dem Du alle Unterlagen sammelst. So kannst du die Zeugnisse und Zertifikate du einfach bei jeder Bewerbung, die du schreibst, anhängen. Den Lebenslauf solltest du anpassen, sobald neue Informationen hinzukommen.
Bei Deinem Bewerbungsanschreiben gibt es allerdings ein paar Dinge mehr zu beachten, denn hiermit richtest Du Dich persönlich an die Firma.
Wir haben Dir in diesem Beitrag ein exemplarisches Bewerbungsschreiben verfasst, welches Dir als Anlehnung dienen kann.
Der Aufbau des Anschreibens gestaltet sich folgendermaßen:

  • -          Dein Name und Deine vollständige Adresse MÜSSEN enthalten sein. Sinnvollerweise gibst du an dieser Stelle auch direkt Deine Telefonnummer und E-Mail-Adresse an.

    -          Die Adresse des Empfängers sollte unter Deiner eigenen stehen. Achte darauf, die in der Stellenanzeige angegebene Adresse korrekt abzuschreiben und, sofern ein Ansprechpartner angegeben ist, diesen persönlich anzusprechen.

    -          Den Ort und das Datum, an dem du Dein Anschreiben verfasst hast, solltest du rechtsbündig zwischen der Adresse des Empfängers und der Betreffzeile Deines Anschreibens erwähnen.

    -          Den Betreff entnimmst Du aus der Stellenanzeige, auf die Du Dich bewirbst. Hebe diesen gerne in fettgedruckter Schrift hervor.

  • -          In einem ersten Satz erwähnst Du, wie du auf die angebotene Ausbildung der Firma aufmerksam geworden bist.

    -          Du solltest formulieren, wieso Du diesen bestimmten Beruf in der angesprochenen Firma erlernen möchtest, was Deine Motivation ist und was Dein Interesse geweckt hat. Falls du in dem Bereich, in dem Du Dich ausbilden lassen willst, schon ein Praktikum absolviert hast, kannst Du dieses gerne an der Stelle erwähnen.

    -          In einem weiteren Absatz solltest Du dann darauf eingehen, warum ausgerechnet DU als Azubi in der Firma starten solltest. Erwähne Deine Stärken und beispielsweise Lieblingsfächer, die diese unterstreichen.

    -          Achte im Hauptteil darauf, dass Du Dich ausreichend über das Unternehmen, bei dem Du Dich bewirbst, informierst.

     

  • -          Bitte zum Schluss höflich um eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch, damit Du auch persönlich von Dir überzeugen kannst.

    -          Zuletzt verabschiedest Du Dich „Mit freundlichen Grüßen“ (Achtung, danach kommt kein Komma!)

    -          Unterschreibe Dein fertiges Anschreiben mit einem Stift. Du kannst Deine Unterschrift auch in eingescannter Form einfügen.

Fertig ist Dein persönliches Anschreiben! :)


Weitere Artikel


  • Die Cocotte und ich


    Ich führe meinen eigenen Haushalt und habe natürlich schon alles Mögliche über unsere STAUB Cocottes gehört. Ein gusseiserner Bräter. Innen schwarz emailliert und Deckelnoppen, die das Gericht liebevoll mit dem heraufsteigendem Dampf beträufeln.
    Also stellte ich mir die Frage: Brauche ich eine Cocotte?

  • Zwischen Konzeptplänen und Dekorationsarbeiten


    Ich stehe nun nach drei Jahren kurz vor dem Ende meiner Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing. Heute blicke ich zurück auf eine aufregende Zeit, in der ich viel lernen konnte, persönlich gewachsen bin und viel reisen durfte.

  • Mein Arbeitstag in der Finanzbuchhaltung


    Euch interessiert, wie mein Alltag als kaufmännischer ZWILLING Azubi aussieht?
    In diesem Blogbeitrag berichte ich euch von einem typischen Tag in der Finanzbuchhaltung.