Besprechung
Besprechung

Statt: „Bis morgen benötige ich dann die Auswertung.“ Was? Welche Auswertung? Bis wie viel Uhr? In Excel? Wofür? 
Lieber: „Können Sie mir bis morgen 11 Uhr bitte die Auswertung des Umsatzes der Tochtergesellschaft in Dänemark als Pivot Tabelle in Excel anfertigen? Ich benötige diese für ein Meeting mit Herrn Meier.“ Alles klar, werde ich erledigen.

Kommunikation ist der Schlüssel, um andere Menschen zu verstehen. In der Freizeit und auf der Arbeit kommunizieren wir durchgängig.

 

Um alle Tricks und Modelle richtig zu beherrschen, besuchten wir Azubis aus dem ersten Ausbildungsjahr ein Kompakttraining zum Thema Kommunikation. Die richtigen Lernmethoden kennen zu lernen war ebenfalls ein Element aus der Schulung.

 

Früh morgens fuhren wir in Fahrgemeinschaften von Solingen aus los und kamen wenig später in Neuss an. Für eine Übernachtung hatten wir natürlich viel zu viel Gepäck dabei. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde begannen wir schon mit der Einführung. Unsere Erwartung war hauptsächlich darauf ausgerichtet, Kommunikation effektiv und besser beherrschen zu können. Am Anfang hatten wir die Befürchtung, dass die Schulung etwas trocken werden könnte, aber das war keinesfalls so. Durch die interaktive Gestaltung war die Schulung eher ein Workshop. Fast alle Themen erarbeiteten wir in der Gruppe und konnten die Inhalte anhand von Beispielen anwenden.

 

Der Leiter unseres Workshops gab uns viele praxisnahe Beispiele zur Erläuterung an die Hand. Ein Thema waren die verschiedenen Kommunikationsebenen, wie z.B. Mitteilungen senden/empfangen über die Sach- oder Beziehungsebene. Zudem stellten wir fest, auf welcher Kommunikationsebene wir uns wiederfinden.

 

Nach einem ereignisreichen Tag ließen wir zusammen mit unseren Ausbildern den Abend ausklingen.

 

Der nächste Tag begann mit einem leckeren Frühstück, bei dem eine große Auswahl von süßen und herzhaften Gerichten zu finden war. Anschließend behandelten wir Lerntechniken und effizientes Lernen. Wie lerne ich am besten? Wie kann ich möglichst viel behalten? In Gruppenarbeit fanden wir Antworten auf solche Fragen und präsentierten den anderen unsere Gruppenergebnisse. Am Ende übten wir, konstruktives Feedback zu geben und zu nehmen.

 

Neben zwei Kilo mehr auf der Waage, nahmen wir viele nützliche Tipps und Tricks mit nach Hause. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Wir haben alle bemerkt, dass unsere Gruppe enger zusammengewachsen ist.

 

Wir sind schon gespannt auf das Anschlussseminar.

 

geschrieben von Alina (Industriekauffrau / BA)


Weitere Artikel


  • Lehrgänge für Mechatroniker


    Hey, ich bin Jan und Auszubildender bei ZWILLING. Ich bin im dritten Ausbildungsjahr und berichte euch heute über unsere Mechatroniker-Lehrgänge.

  • Meine technische Grundausbildung


    Der 19. August 2019 stand auf dem Kalender. Endlich, die Ausbildung zum Industriemechaniker mit dem Schwerpunkt Instandhaltung beginnt. Wird die Ausbildung genauso ablaufen, wie ich es mir vorstelle? Wie wird mir der Beruf gefallen? Welche Tätigkeiten werden mich in meiner Grundausbildung erwarten? Diese und viele weitere Fragen gingen mir durch den Kopf.

  • "Für mich gehörte ZWILLING schon [...] immer dazu."


    Facts

    Name: Jan Spürkel
    Bereich: Electrics
    Position: Junior Technical Project Manager Electrics -

    ehemaliger Auszubildender Industriemechaniker