jan

Facts

Name: Jan Spürkel
Bereich: Electrics
Position: Junior Technical Project Manager Electrics -

ehemaliger Auszubildender Industriemechaniker


Wie bist du zu ZWILLING gekommen? 
Für mich gehörte ZWILLING schon von klein auf immer dazu, weil ich Solinger bin. ZWILLING ist eines der größten Unternehmen in Solingen, deswegen habe ich mich einfach mal beworben.

Wie lange arbeitest du schon hier? 
Ich arbeite seit 3 Jahren bei ZWILLING.

Was ist dir, während der Ausbildung, besonders im Gedächtnis geblieben? 
Dass ich etwas völlig Eigenes konstruieren konnte. Das ist sogar auf der Ambiente Messe ausgestellt worden und kam sehr gut an. 

Was schätzt du an der Arbeit bei ZWILLING?
Das Familiäre und die Teamarbeit.

Wo siehst du dich in fünf Jahren?
Hoffentlich immer noch bei ZWILLING.

Auf welches ZWILLING Produkt kannst du nicht mehr verzichten? 
Definitiv auf meine Messer! 
Besonders gut gefällt mir die 1731er Serie.

Gibt es etwas, dass du den neuen Azubis mit auf dem Weg geben kannst? 
Traut euch einfach, euch hier zu bewerben. Einfach mal machen!

Vielen Dank!

jan

Weitere Artikel


  • „Wir sind eine große Familie!“


    Facts

    Name: Marc Oberland
    Bereich: Supply Chain Management (SCM)
    Position: Teamleiter (zuständig für die Fertigungssteuerung, Verpackungen und Teile der Handelswaren)

  • Meine technische Grundausbildung


    Der 19. August 2019 stand auf dem Kalender. Endlich, die Ausbildung zum Industriemechaniker mit dem Schwerpunkt Instandhaltung beginnt. Wird die Ausbildung genauso ablaufen, wie ich es mir vorstelle? Wie wird mir der Beruf gefallen? Welche Tätigkeiten werden mich in meiner Grundausbildung erwarten? Diese und viele weitere Fragen gingen mir durch den Kopf.

  • Ab in's Ausland


    Der perfekte Abschluss unseres Studiums, durch ein letztes Semester im Ausland.
    Für unsere dualen Studenten aus dem 3. Ausbildungjahr startet nun das Auslandssemester.

    Das Auslandssemester ist die Gelegenheit, um ein Semester im Ausland zu studieren und dadurch neue Erfahrungen zu sammeln und selbstständig den Alltag in einem anderen Land zu meistern.

    Man lernt nicht nur Menschen, sondern auch andere Kulturen kennen und sich sprachlichen Herausforderungen zu stellen.
    Wohin zum Beispiel Marie und Doro reisen und was ihre Erwartungen sind, erfahrt ihr in diesem Interview.